Thomas Kunst

Schriftsteller

Kategorie: Gedichte

Besprechung “Kolonien und Manschettenknöpfe”

“Was er hier in diesen sieben Kapiteln in ‘Kolonien und Manschettenknöpfe’ vorlegt, ist ein anarchischer Sonettenkranz.”

“Es ist der Weltgeist der Imagination, der diesen Dichter immer wieder vorantreibt.”

“Thomas Kunst ist ein poetischer Grenzüberschreiter ersten Ranges, ein Rhapsode der Daseinsbegeisterung.”

Michael Braun, Deutschlandfunk, 23.11.2017

[Anhören}

Lutz Seiler empfiehlt “Die Arbeiterin auf dem Eis”

Bücher für Weihnachten

Welches Buch verschenken Sie?

Herausgekramt aus dem Jahr 2014 (DIE ZEIT 49/2014)

[Artikel lesen]

Dorf und All

DU WARST ZULETZT UM DREI UHR VIERZEHN ONLINE,

Zu einer Zeit, in der selbst Schiffe knien.
Die Hafenbecken gaben sich den Anschein,
Im Mindestmaß Container durchzuziehen.

Container sind in Wahrheit Halbwahrheiten.
Wir lassen Serien zu und nehmen Drinks,
Erraten seelische Befindlichkeiten
Anhand von einer Reihe youtube links.

Kontakt zwischen Gelenken geht verloren –
Beim Werfen eines Steins an ein Metall.
Ich habe mir die Schulter ausgekugelt.

Du warst noch wach und dazu auserkoren,
Zu unterscheiden zwischen Dorf und All.
Vor meinem Tod hab ich mich selbst gegoogelt.

© 2018 Thomas Kunst

Theme von Anders NorénHoch ↑

Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Youtube